Shinrin Yoku - Waldbaden

Was ist Shinrin Yoku?

 

Shinrin Yoku - ist die Kunst, sich mit allen Sinnen mit der Natur zu verbinden. Shinrin Yoku betrachtet die Waldluft als Medizin zum einatmen. Shinrin Yoku ist der Weg zurück zur Natur. 

 

 

Wer hat’s erfunden?

 

Shinrin Yoku - zu deutsch „Waldbaden“ - wurde in den 80ern in Japan entwickelt und von der japanischen Forstwirtschaftsbehörde in Verbindung mit einer Waldschutzkampagne geprägt. Hinzu kamen die Mediziner, die die Heilkraft des Waldes erkannten. Inzwischen gibt es zahlreiche wissenschaftliche Studien darüber. Dr. Qing Li, der führende Waldmediziner, hat inzwischen zahlreiche Studien veröffentlicht, dass Waldbaden einen erheblichen Beitrag zur Gesundheit leistet. 

 

 

Was bringt Shinrin Yoku?

 

Umfangreiche Studien verschiedenster Forscher belegen inzwischen, 

 

  • dass durch das Waldbaden die menschliche Immunabwehr verbessert werden kann. Durch die steigende Anzahl der natürlichen Killerzellen (NK-Zellen) können Infektionen bekämpft werden

 

  • dass der Körper im Wald durch eine erhöhte Aktivität des Parasymphatikus entspannen kann

 

  • dass eine Harmonisierung des Blutdruck nach nur 15 Minuten im Wald möglich ist

 

  • dass die Harmonisierung des Blutdrucks nach einem 4 bis 5stündigen Aufenthalt im Wald bis zu 5 Tage anhalten kann

 

  • dass die Atmosphäre des Waldes Stress reduzieren und die Aktivität des sympathischen Nervensystems abnehmen kann

 

  • dass das allgemeine Wohlbefinden  durch die Betrachtung von Naturbildern verbessert werden kann

 

  • dass sich die mentale Verfassung verbessert werden kann. 

Meine vom BVWA e.V. (Bundesverband Waldbaden e.V.) zertifizierte Prüfung habe ich im April 2019 erfolgreich abgelegt.

 

Aktuell liegen noch keine Shinrin Yoku Termine vor - diese arbeite ich derzeit aus. Bei zwischenzeitlichen Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Petra Körber Nürnberg